Infos


Aufgaben, Rechte und Pflichten der Mitglieder einer Wohngemeinschaft

 

Das Bewohnergremium als wichtigste Instanz:

  • Die WG-Mitglieder leben als Mieter in der Wohngemeinschaft, als solche bestimmen sie über Gestaltung ihres Lebensraums grundsätzlich selbst. Das beinhaltet auch Anschaffungen.
  • Grundlegende Entscheidungen des Zusammenlebens, wie die Auswahl neuer Mitglieder, Besuchsregelungen, Haushaltsgeld, Alltagsgestaltung und Anschaffungen werden von der Gruppe selbst getroffen.
  • Zu den grundlegenden Entscheidungen gehört auch die Auswahl des Betreuungsdienstes und des Pflegedienstes.
  • Eine regelmäßige Absprache und Zusammenkunft der Mietglieder ist daher notwendig. Wie oft dies geschieht liegt in der Entscheidung der Mitglieder.
  • Die Angehörigen/ gesetzliche Vertreter behalten ihre Verantwortung und haben die Möglichkeit lediglich den überwiegenden Teil der Pflege und der sozialen Betreuung abzugeben, üben aber hier die Kontrolle aus.

 

Verträge

    Für das Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft sind folgende Verträge nötig:

  1. Mietvertrag mit dem Vermieter
  2. Vertrag mit dem Betreuungsdienst
  3. Vertrag für die Haushaltskasse
  4. Pflege- und Behandlungsvertrag mit dem Pflegedienst mit individuellem Leistungspaket